+420 602 724 014


info@apartman-vanessa.cz

Apartmán-Vanessa s.r.o.
Bližná 25, Jestřábí III.
382 23 Černá v Pošumaví
Lageplan / poloha

facebook

Tips zum Fischen am Lipno

In der Nähe der Gemeinde Lipno, 9 km nordöstlich der altertümlichen Stadt Vyšší Brod wurde Ende der Fünfziger Jahre ein 42 m hoher und 282 m langer Staudamm errichtet, durch den ein 38 km langer Stausee entstanden ist. Der See liegt in 750 m Höhe, die Wasserfläche beträgt 4870 ha mit einer Tiefe von maximal 20 m. Dieser Stausee wurde nie abgelassen und überrascht daher immer wieder mit kapitalen Fischen. Er liegt im Süden Böhmens an der Grenze mit Österreich und Deutschland und ist durch seine Lage ideal für einen erholsamen Angelurlaub.

     

Download Karte A4 (PDF)

Gute Fangplätze für Zander, Hechte und Barsche befinden sich in der Umgebung der Insel mit dem Spitznamen Taiwan bei Horni Plana. Der Seeboden weist jedoch nur ein leichtes Gefälle auf. Das ganze linke Seeufer ist leicht zugänglich und zum Angeln vom Ufer aus gut geeignet. Die rechte Seeseite bei der Staatsgrenze ist schwer zugänglich. Früher befand sich hier eine abgesperrte Grenzzone. Hier kann man kapitale Hecht- und Karpfenfänge machen, allerdings ist hier mit einer grossen Anzahl von unter Wasser verborgenen Baumstümpfen zu rechnen.

Beim Angeln vom Boot aus muss man damit rechnen von unerwarteten stürmischen Winden mit starkem Wellengang überrascht zu werden, die sehr rasch ein gefährliches Ausmaß annehmen können. Es ist also ratsam den See zu zweit zu befahren und bei Wetterverschlechterung lieber rechtzeitig ans Ufer zu fahren.

     

 

Angeln vom Ufer:

Es ist wichtig, einige Grundregeln zu beachten:

- Achtung beim Parken mit dem PKW, damit Sie keinen Ärger mit den Grundstückseigentümern bekommen.

- Halten Sie genügend Abstand zu anderen Anglern, man kann sich dadurch unnötigen Ärger ersparen.

- Die Ufer sind flach, es empfiehlt sich die Montagen mit einem Boot auszubringen.

- Um die Fische an die Angelstelle zu locken sollte man einen Futterplatz anlegen.

- Die Wassertiefe ausloten: Wenn man kein Boot mit Echolot zur Verfügung hat, verwendet man eine Montage mit Durchlaufpose, damit man den Bodencharakter richtig einschätzen kann (erst dann sollte man die geeignete Fangmethode wählen)

- Beim Angeln ist es Pflicht, bei den Ruten anwesend zu sein, wenn man sich entfernen will, müssen die Ruten eingeholt werden (Es könnte zu Probleme mit Kontrollorganen kommen)

- Zerstören Sie nicht die Natur durch Abfall oder andere unpassenden Dinge

Angeln vom Boot auf Zander, Hecht und Barsch:

Da die Uferzonen am Lipno flach sind braucht man zum Raubfischangeln unbedingt ein Boot mit Echolot.

Im See befinden sich viele Mauerreste von alten Häusern, Baumstümpfe, Geländekanten und strukturreiche Gegenden. Man sucht mit dem Echolot nach diesen Auffälligkeiten, das sind die Hotspots für Zander, Hecht und Barsch.

Weitere gute Plätze findet man auch an den Kanten zum alten Flussbett.

Köder für Zander: Schlanke Gummifische von 7 bis 12cm, in den Farben weiß, grün und Naturdekor. Jigköpfe von 7g bis 12g.

Köder für Hecht: Spinner, Blinker, Wobbler und Jerkbaits.

Köder für Barsch: Gummifische von 3 bis 5cm, kleine Spinner und kleine Wobbler.

ACHTUNG

- Aufgrund der Größe des Sees enstehen bei stärkeren Winden hohe Wellen, die sehr rasch ein gefährliches Ausmaß annehmen können. Befahren Sie den See nur mit geeigneten Booten. Diese Stürme kommen am Lipno oft sehr überraschend, es ist also ratsam bei Wetterverschlechterung lieber rechtzeitig ans Ufer zu fahren.

- Nehemen Sie immer Schwimmwesten für alle mit.

- Elektromotore und Benzinmotor bis 10KW sind am Lipno erlaubt, vergessen Sie aber nie die Ruder am Ufer!

- Da der Stausee ist groß genug, lassen Sie bitte genügend Abstand zu anderen Fischer-Kollegen.

- Das Boot immer zuerst an Bug oder am Heck verankern. Seitlich ist es sehr gefährlich.

- Wenn Sie nicht alleine im Boot sitzen, bitte Vorsicht bei der Rutenmanipulation.

- Im Lipno-Gebiet ist das Schleppen nur mit Rudern erlaubt (eine sehr gute Methode für größere Raubfische). Vergessen sie aber bitte nicht: Erlaubt ist nur eine Rute mit einem (erlaubten) Köder

- In der Sommersaison ist am Lipno Stausee auch Bootsverkehr, achten sie bitte darauf, dass die Motorboote Vorfahrt haben.